Presse/Resonanz

Die umstrittene Bebauung der Grundstücke Beim Farenland 42-46 hat nicht nur bei den betroffenen Anwohnern, sondern auch bei der Hamburger Presse und in der Politik hier vor Ort viel Aufmerksamkeit erregt.


Logo Hamburger Wochenblatt19.01.2016 „Vorwürfe gegen Verwaltung“ – das Hamburger Wochenblatt schildert ausführlich den Hergang rund um Baugenehmigung und unterbliebene Artenschutzprüfung, der zur Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Leitung des Wandsbeker Bezirksamts führte. (Der Artikel ist leider nicht mehr online verfügbar.)


Hamburger Abendblatt15.01.2016 – Das Hamburger Abendblatt berichtet über die Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Thomas Ritzenhoff und weitere Mitglieder der Bezirksamtsleitung: „Manipulationsvorwürfe geben Wandsbeks Bezirksamtsleiter„.


15.01.2016 – Die Walddörfer Umweltzeitung (WUZ) greift unsere Pressemitteilung über die Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Leitung des Bezirksamts Wandsbek auf.


taz_logo_30022.06.2015 – Anderer Fall, bekanntes Thema: „Schlamperei in Wandsbek – Akten sind doch altmodisch“ titelt die taz. Die Bezirksfraktion der Linken kritisiert unvollständige oder gar nicht angelegte Akten im Bezirksamt Wandsbek und damit einen Verstoß gegen die Aktenordnung.


Logo Hamburger WochenblattDas Hamburger Wochenblatt schreibt in seiner Ausgabe vom 28.01.2015 über den  „Brutalen Kahlschlag“ Beim Farenland 42-46. „Investor fällt Dutzende Bäume für neue Häuser. Nachbarn protestieren ohne Erfolg.“  (Der Artikel ist leider nicht mehr online verfügbar.)


BILD LogoDie Bildzeitung berichtet in ihrer Ausgabe vom 22.01.2015 über die Naturzerstörung Beim Farenland 42-46 und den Protest der Anwohner: „In Sasel kreist die Kettensäge“.

„Mehr als 50 Laub- und Nadelbäume geben Tieren hier auf mehr als 5000 Quadratmetern ein Zuhause… Doch damit ist jetzt Schluss: Kahlschlag in Sasel!“


Hamburger Abendblatt Im Hamburger Abendblatt erschien am 26.11.2014 ein Artikel unter dem Titel „Biotop oder Baugrundstück?„, der ausführlich sowohl die Sichtweise der Nachbarn und Anwohner als auch die des Investors darstellt.


Die Welt Gleichzeitig veröffentlichte DIE WELT einen etwas kürzeren Beitrag.


Die Zeit Logo Die Wochenzeitung DIE ZEIT widmete im Hamburg-Teil ihrer Ausgabe vom 4.12.2014 dem Thema eine ganze Seite unter dem schönen Titel „Aufgebäumt„. Der Artikel wirft die Frage auf, inwieweit dem Ziel „Wohnraum schaffen“ Nachbarschaftsinteressen und gewachsene Strukturen geopfert werden sollen.

Politiker von SPD, CDU und Grünen haben dazu ihre Statements abgegeben, die wir nicht unkommentiert lassen möchten. Es lohnt sich auch, die Leserkommentare unter dem Artikel zu lesen, vor allem gegen Ende, wo ein Politiker der Grünen sich zu Wort meldet und versucht, die Entscheidung des Bauausschusses zu rechtfertigen.


Die Bezirksfraktion Wandbek der CDU kritisiert in ihrer Pressemitteilung vom 2.12.2014 die Kommunikation des Bezirksamtes, das sich gegenüber betroffenen Anwohnern und Kommunalpolitikern – vorsichtig ausgedrückt – sehr bedeckt hält. „Es ist notwendig, dass das Bezirksamt seine Haltung überdenkt und alle Beteiligten an einen Tisch holt“, so Philipp Hentschel, Regionalsprecher Farmsen, Berne, Bramfeld, Steilshoop. Die Walddörfer Umweltzeitung greift das hier auf.

Eine Kleine Anfrage der CDU-Fraktion zum gleichen Thema wurde vom Bezirksamt im unveränderten Tenor der bisherigen Kommunikation beanwortet (PDF).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.